Kirsten van den Bogaard / DE

Das Besondere des Banalen.

Die Malerin Kirsten van den Bogaard nimmt den Betrachter mit auf einen Spaziergang durch die Großstadt. Dabei konzentriert sie sich ausschließlich auf zufällige Begegnungen, löst die Figuren aus ihrer Umgebung und lädt zur Kontemplation ein.

Ihre fotorealistischen Gemälde sind keine Portraits, vielmehr bieten sie Kulisse und Projektionsfläche für die eigene Phantasie: Betrachter und Umgebung spiegeln sich - mehr oder weniger dezent - im glänzenden, monochromen Malgrund und beleben die dargestellte Szenerie spontan zu einem ganz individuellen, persönlichen Motiv.

Die Werke von Kirsten van den Bogaard sind bildliche Zitate des Alltags – anonym, agil, pur und ästhetisch in ihrem Momentum.